Jobs
Ein Blick unter die Wolkendecke
Agenturleben 14.10.2016

Teamworkshop auf Mallorca 2016

Für den diesjährigen Teamworkshop sind wir auf die schöne Insel Mallorca gereist. Am späten Donnerstagabend kam die ganze Truppe im La Moraleja Boutique Hotel an. Es war ein kleines, sehr exklusives und gemütliches Hotel. Nach der Anreise gab es noch einen feinen Snack und dann ab ins Bett, um fit für den nächsten Tag zu sein.

Der Freitagmorgen startete mit einem leckeren und gesunden Frühstück in den Tag. Anschließend begann der Teamworkshop. Es wurden Themen wie Projektmanagement, Infrastruktur und unternehmenseigene Tools behandelt und in Gruppen bearbeitet. Jedes der Teams brachte sich hier in die Themenvielfalt ein und brainstormte über Verbesserungsmöglichkeiten. Eine Idee blieb besonders in den Köpfen der Teilnehmer hängen: das Projektmanagement auf Basis von Legobausteinen. Die Grundidee ist, durch Legosteine in verschiedenen Farben Projekte und Aufgaben an einzelne Mitarbeiter zu vergeben und Aufwände zu planen. Ziel des Workshops war es, interne Arbeitsschritte und Projektprozesse so zu verbessern, damit alle Bereiche optimal zusammenarbeiten können.

Nach der Besprechung mit dem ganzen Team teilte sich das Team in zwei Gruppen auf. Die eine Gruppe erlangte neue Kenntnisse über das Tool "Axure" und die zweite Gruppe widmetet sich dem Thema "Docker".
Torsten Koch referierte und informierte über das im UI/UX-Team genutzte Tool "Axure". Axure ist ein Prototyping-Tool zur schnellen Umsetzung von Klick-Dummies. Axure wird genutzt, um ein Pretesting eines User Interfaces mit Anwendern durchzuführen. Es wurden Stärken und Schwächen von Axure eruiert und allgemeine Informationen zu dem Tool gegeben. 

Parallel zu Torsten referierte auch Jonas zu der im Webteam genutzten Softwarelösung "Docker". 
Mit Hilfe von Docker können Anwendungen in Container "verpackt" werden. Dies macht Projekte portabel und erleichtert somit die Arbeit enorm.
Nach viel neuem Input und getaner Arbeit war das letzte Ziel für den Freitag, die Badesachen zu packen und es sich am mallorquinischen Strand gemütlich zu machen. Der Strand war in fünf Minuten zu Fuß erreichbar.

Der Samstag stand ganz im Zeichen unseres Teamevents:  wir fuhren am frühen Morgen zum Playa Romántica. Eine Stunde war das Team mit Mietautos an die Ostküste der Insel unterwegs. Dort wurde es sportlich und abenteuerlich. Gestartet wurde mit dem Abseilen von einer 25 Meter hohen Klippe. Unten angekommen ging es schwimmend weiter in eine riesige Tropfsteinhöhle, die wir in der nächsten Stunden, ausgestattet mit Kopflampen und Neoprenanzügen, erkundeten. Für jeden war dies eine tolle Erfahrung und spannende Prüfung!

Durch den gemeinsamen Tag mit neuen und für jeden individuellen Herausforderungen hat sich der Zusammenhalt innerhalb des Teams noch mehr gestärkt. Unter den letzten Sonnenstrahlen des Tages haben wir das Ereignis und die Erlebnisse noch einmal Revue passieren lassen. Den Tag haben wir bei einem perfekten Abendessen und mit ein paar Drinks an der Bar entspannt ausklingen lassen. 

Am Sonntag haben wir die Füße nochmals ein wenig baumeln lassen und die letzten Sonnenstrahlen getankt. Bevor der Flug zurück nach Deutschland ging, haben wir noch einen Leuchtturm am Cap Formentor besichtigt.

Erholt, ausgeruht und mit vielen neuen Ideen in den Köpfen konnte das Team Montags perfekt in die neue Woche starten. 

Zusammengefasst kann man sagen, es war eine toller Teamworkshop! An Spaß, Abenteuer und kulinarischen Erlebnissen hat es uns nicht gemangelt. Neue Freundschaften sind entstanden und bisherige wurden intensiviert. Das Teambuilding war ein voller Erfolg!

Wo die Reise im nächsten Jahr hingeht weiß noch keiner. Doch eins ist klar- die Vorfreude ist riesig!!



Zurück