Jobs
Ein Blick unter die Wolkendecke
Know How 06.08.2015

Captcha-Felder & benutzerfreundliche Alternativen

Sie möchten sich nur schnell online für eine Veranstaltung anmelden und können mal wieder die verzerrten Buchstaben auf buntem Hintergrund im Formular nicht erkennen? In diesem Blog-Beitrag zeigen wir Ihnen alternative Captcha-Lösungen.

Welche Aufgabe hat ein Captcha?

Captchas sollen Formulare vor Missbrauch schützen. Mittels einer Aufgabe soll überprüft werden, wer denn gerade versucht, ein Formular auszufüllen: ein realer Menschen oder eine Maschine (also ein Programm, welches versucht, ein Formular korrekt auszufüllen, um zum Beispiel Spam zu generieren). 

Idealerweise sind diese Aufgaben für die Menschen einfach und für Maschinen nur sehr schwierig zu lösen.

Welche Formen von Captcha gibt es?

Die populärsten Möglichkeiten sind die Buchstabenverzerrung und Rechenaufgaben. Beides wird häufig auf Bildern dargestellt. Neben der Bilderkennung und den Rechnungen gibt es auch spielerische Ansätze, bei denen man Symbole logisch zuordnen oder Wissensfragen beantworten muss.

Zusätzlich können Formulare technisch verbessert werden, indem Honeypot-Felder (für den Menschen unsichtbar) hinzugefügt oder eine Zeitbegrenzung für die Ausfülldauer überprüft wird.

Barrierefreiheit und Benutzerfreundlichkeit?

Viele Captcha-Varianten sind schwer erkennbar und nicht benutzerfreundlich. Häufig stellen sie Hürden da, wodurch der Nutzer seine Aktion abbricht. Captchas sollten intuitiv sein und dem Nutzer sinnvoll erscheinen. Sehbehinderten Menschen sollte beispielsweise eine akustische Alternative angeboten werden.

Was ist reCaptcha?

Google hat das Captcha-Verfahren vereinfacht und bietet eine eigene Lösung mit Name "reCAPTCHA". Dabei gibt es nur noch eine einzige Checkbox zum Anklicken und Google berechnet über einen Algorithmus die Wahrscheinlichkeit, ob es sich um einen Menschen handelt. Google wertet dazu beispielsweise die IP-Adresse, Verweildauer und die Mausbewegung des Nutzers aus.

Fazit

Um die Generierung von Spam auf der eigenen Website zu vermeiden, ist ein Captcha eine sinnvolle Möglichkeit. Ob man sich dabei auf Google verlassen möchte oder eine eigene Lösung mittels der genannten Alternativen entwickelt, gilt es für jede Website zu prüfen.

Weiterführende Informationen

https://de.wikipedia.org/wiki/Captcha

https://developers.google.com/recaptcha/

Zurück